Deutschland-Rundspruch 45/2020, 46. KW

ampr.bbs.darcZur Gruppenliste
Betreff: Deutschland-Rundspruch 45/2020, 46. KW
Von: dl0dl@db0fhn
Gruppen: ampr.bbs.darc
Datum: 12. Nov 2020, 13:41:00
From: DL0DL @ DB0FHN.#BAY.DEU.EU (Darc)
To:   DARC @ DL
X-Info: Sent with login password

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 45/2020, 46. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben fuer Rundspruchsendungen ab
Donnerstag, den 12. November 2020, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter
http://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als
RSS-Feed und http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei
finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X];
lediglich fuer die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches
aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hoeren den Deutschland-Rundspruch Nummer 45 des Deutschen
Amateur-Radio-Clubs fuer die 46. Kalenderwoche 2020. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

- Koordinator fuer Schulkontakte ueber QO-100
- RADIO DARC strahlt seine 300. Sendung aus
- SAQ verzeichnet 400 Empfangsrapporte nach Sendung zum UN-Tag
- Neutron1 von der ISS gestartet
- Low-Band-DXer John Devoldere, ON4UN, silent Key
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Koordinator fuer Schulkontakte ueber QO-100
-------------------------------------------
Charly Eichhorn, DK3ZL, wurde vor Kurzem vom Vorstand der AMSAT-DL offiziell
als neuer Koordinator fuer weltweite Schulkontakte mit DP0GVN auf der deutschen
Antarktis-Neumayer-Station III des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) eingesetzt.
Die Ernennung erfolgt in enger Absprache mit dem AWI und den verantwortlichen
Funkamateuren von DP0GVN.
Der Ortsverbandsvorsitzende vom OV Schwalm-Knuell (F34) des DARC e.V. engagiert
sich sehr aktiv im Bereich Satellitenfunk und ist selbst aktives Mitglied der
AMSAT-DL. DK3ZL loest Heiner Juers, DD0KP, als Koordinator ab. Die AMSAT-DL und
der DARC e.V. danken Heiner, DD0KP, fuer die Betreuung des Schulprojektes
AMSAT-DL und DARC e.V. sowie seine Arbeit rund um die Funkkontakte in die
Antarktis. Fuer die Vermittlung von Schulkontakten ist Charly, DK3ZL, per
E-Mail erreichbar [1]. Auf Wunsch des AWI weist die AMSAT-DL ausdruecklich
darauf hin, dass von direkten Kontaktanfragen an das Alfred-Wegener-Institut
oder gar an DP0GVN unbedingt abzusehen ist! Dies waere zwecklos und
kontraproduktiv.

RADIO DARC strahlt seine 300. Sendung aus
-----------------------------------------
Unter dem Motto "Von Funkamateuren fuer Funkamateure" wird vom DARC seit
nunmehr fuenfeinhalb Jahren durchgehend jede Woche ein flottes DX- und
Technik-Magazin auf Kurzwelle 6070 kHz ausgestrahlt. Am Sonntag, den 15.
November feiert die vereinseigene Radiosendung mit der 300. Ausgabe ein rundes
Jubilaeum. Die Redakteure haben sich daher ein spezielles Thema ausgedacht.
Immer sonntags um 11 Uhr Lokalzeit gibt es die aktuellsten Meldungen aus dem
Amateurfunk, Reportagen, Interviews, Technik-Tipps, DX-Infos und das aktuelle
Funkwetter zu hoeren, ebenso wie Musik aus den 70er und 80er Jahren.
Die Idee zu "RADIO DARC" entstand Anfang 2015 auf einem OV-Abend von
Muenchen-Sued (C18). Das "grosse Sterben" der AM-Sender erreichte in diesem
Jahr einen traurigen Hoehepunkt. So wurde kurzerhand eine eigene
Kurzwellen-Sendung aufgesetzt. Seitdem verfolgen jeden Sonntag tausende von
Funk-Enthusiasten die Programme. Durch die Uebernahmen von 22 Buerger-Radios
koennen neben der klassischen Kurzwelle mittlerweile mehr als 10 Millionen
Menschen auf UKW und per DAB+ erreicht werden. RADIO DARC ist in dieser Form
weltweit einzigartig. Kein anderer Amateurfunk-Verein produziert ueber Jahre
hinweg ein eigenes woechentliches Radio-Magazin, das zusaetzlich auf vielen
anderen Wegen grossflaechig verbreitet wird. Alle Inhalte werden von zehn
Redakteuren rein ehrenamtlich erarbeitet. Ein Highlight und eine besondere Ehre
war ein Interview mit dem Professor, Nobelpreistraeger und Software-Autor Joe
Taylor K1JT, welches er auf der HAM RADIO 2019 gab. Weitere Informationen zu
RADIO DARC und den aktuell fast 50 woechentlichen Sendeplaetzen erhalten Sie
ueber die DARC-Webseite [2]. Darueber berichtet Rainer Englert DF2NU.

SAQ verzeichnet 400 Empfangsrapporte nach Sendung zum UN-Tag
------------------------------------------------------------
Nach der juengsten Sendung des schwedischen Laengstwellensenders SAQ
anlaesslich des Tages der Vereinten Nationen am 24. Oktober sind 400
Empfangsbestaetigungen eingegangen. Die Signale auf 17,2 kHz in CW wurden in
vielen Laendern der Welt - ein Grossteil davon in Europa, aber auch
Nordamerika, Russland und Japan - gehoert. Das ODX hat Richard Verrall, VK7RZ,
auf der australischen Insel Tasmanien inne, mit einer Entfernung von etwa 16
000 km. Die Empfangsbestaetigungen hat das SAQ-Team im Internet veroeffentlicht
[3].

Neutron1 von der ISS gestartet
------------------------------
Hawaiis erster 3U-CubeSat zum Nachweis von Neutronen wurde wie geplant am 5.
November von der Internationalen Raumstation ISS gestartet und befindet sich
jetzt in der erdnahen Umlaufbahn. Der Deutschland-Rundspruch vergangene Woche
berichtete bereits entsprechend. Die wissenschaftliche Nutzlast, ein kleiner
Neutronendetektor, wurde von der Arizona State University entwickelt. Im ersten
Monat und waehrend der Inbetriebnahmephase wird die Bake alle 60 Sekunden 1200
bps BPSK auf der von der IARU koordinierten Frequenz 435,300 MHz senden. Das
Hawaii Space Flight Laboratory nimmt empfangene Telemetrieberichte gern per
E-Mail entgegen [4]. Das Bakenformat wurde kuerzlich im Internet
veroeffentlicht [5]. Nach der anfaenglichen Inbetriebnahmephase werden
Funkamateure in der Lage sein, den V/U FM-Repeater waehrend des verfuegbaren
Zeitbandes entsprechend dem verfuegbaren Leistungsbudget zu benutzen. Weitere
Updates zur Mission kann man ebenfalls im Internet nachlesen [6].

Low-Band-DXer John Devoldere, ON4UN, silent Key
-----------------------------------------------
Der weltweit bekannte Low-Band-DXer John Devoldere, ON4UN, ist am 9. November
gestorben. Die Vita auf seiner QRZ.com-Seite beschreibt einen Funkamateur, der
zeitlebens den Amateurfunkdienst gelebt hat. So war John gerade 20 Jahre alt,
als er 1961 sein Rufzeichen ON4UN erhielt. Als am 1. Januar 1987 das 160-m-Band
in Belgien fuer den Funkbetrieb geoeffnet wurde, hatte er bereits 325 Laender
auf dem 80-m-Band bestaetigt. Nach nur einem Jahr Betrieb auf 160 m hat er 159
Laender auf dem bis dato fuer ihn neuen Band gearbeitet. Einem 39 m hohen
Viertelwellen-Tower als 160-m-Vertical war es auch zu verdanken, dass er bis
zum Jahr 2018 325 DXCCs auf dem Top-Band erreichen konnte. Seine Erfahrungen
schrieb er in einem Buch mit dem Titel "Low Band DXin" nieder, das zu einem
Standard-Werk in der Low-Band-Szene wurde. Neben der Taetigkeit als Praesident
des belgischen Amateurfunkverbandes UBA in den Jahren 1998 bis 2007 erhielt er
auch viele Auszeichnungen: darunter die CQ "Contest Hall of Fame", CQ "DXing
Hall of Fame" und das Certificate of Reconition der ARRL.

Aktuelle Conteste
-----------------
9. bis 15. November: VFDB Aktivitaetstage
14. November: Aktivitaetswochenende Schleswig-Holstein
14. bis 15. November: WAE DX Contest, JA International DX Contest und OK-OM DX
Contest
15. November: Aktivitaetswochenende Schleswig-Holstein und HOT-Party
20. November: UFT-YL-CW-Contest 80 m
21. November: UFT-YL-CW-Contest 40 m, Herbstcontest Distrikt Koeln-Aachen und
RSGB 1,8 MHz Contest
21. bis 22. November: LZ DX Contest und All Austrian 160-m-Contest
22. November: Herbstcontest Distrikt Koeln-Aachen
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx]
sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 11/20 auf S. 66.

Der Funkwetterbericht vom 10. November, erstellt von Hartmut Buettig, DL1VDL
----------------------------------------------------------------------------
Zunaechst der Rueckblick vom 3. bis zum 9. November:
Der Aufwaertstrend im 25. Sonnenfleckenzyklus ist unverkennbar. Am 6. November
erreichte der bei 2,8 GHz gemessene solare Flux den Wert von 93,8 Einheiten.
Das ist der hoechste Wert seit dem 14. Oktober 2016, etwa zweieinhalb Jahre
nach dem letzten Sonnenfleckenmaximum. Der vergleichbare Fluxwert betrug damals
92,8 Einheiten [7].
Am 8. November erreichte die Sonnenfleckenzahl R den Wert von 40. Die sehr
grosse Region 2781 war die Quelle fuer die vergleichsweise hohe
Sonnenaktivitaet, die sich in 25 C-Flares widerspiegelte. Das geomagnetische
Feld war ueberwiegend ruhig bis sehr ruhig. Der Sonnenwind wehte nur am 6. und
7. November mit Geschwindigkeiten ueber 470 Kilometern pro Sekunde. An beiden
Tagen gab es kurze Stoerungen. Die hohen Fluxwerte oeffneten alle
Kurzwellenbaender. Die MuF-3000 betrug morgens gegen 07:00 UTC etwa 18 MHz,
eine Stunde spaeter 20 MHz. Um 11:00 UTC lag das Maximum bei 30 MHz [8]. Tests
mit verschiedenen Stationen aus Neuseeland gegen 09:00 UTC zeigten, dass auf 20
m ueber den langen Weg bis zu 20 dB lautere Signale als auf dem kurzen Weg
moeglich waren. Auf 15 und 12 m ging es zu dieser Zeit nur auf dem kurzen Weg.
Auch auf allen unteren Baendern konnte man laute DX-Signale hoeren. Zum
Marconi-Contest waren bei zeitweise guten Tropo-Bedingungen Entfernungen von
ueber 1000 km ueberbrueckbar.

Vorhersage bis zum 17. November:
Die gegenwaertig gute Sonnentaetigkeit setzt sich fort. Die Region 2781 kann
sowohl C- als auch M-Flares emittieren. Die erhoehte Sonnenaktivitaet fuehrt
dazu, dass die ueber den westlichen Sonnenrand rotierten Regionen nicht mehr
zerfallen, sondern nach einem Umlauf wieder erscheinen. Man sieht in der
"Farside-Watch", dass weitere alte Regionen in Kuerze neu auf der uns
zugewandten Sonnenseite auftauchen werden [9]. Wir erwarten unveraendert
interessante Ausbreitungsbedingungen auf allen Kurzwellenbaendern.

Es folgen nun die Orientierungszeiten fuer Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 17:06; Melbourne/Ostaustralien 19:03;
Perth/Westaustralien 21:11; Singapur/Republik Singapur 22:46; Tokio/Japan
21:11; Honolulu/Hawaii 16:39; Anchorage/Alaska 17:51; Johannesburg/Suedafrika
03:12; San Francisco/Kalifornien 14:46; Stanley/Falklandinseln 08:01;
Berlin/Deutschland 06:20.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostkueste 21:41; San Francisco/Kalifornien 01:02;
Sao Paulo/Brasilien 21:26; Stanley/Falklandinseln 23:22; Honolulu/Hawaii 03:50;
Anchorage/Alaska 01:28; Johannesburg/Suedafrika 16:31; Auckland/Neuseeland
07:03; Berlin/Deutschland 15:19.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte
Stefan Huepper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen fuer den
Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax
an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschliesslich an redaktion@darc.de.
Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in
Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Ueber die
DARC-Webseite [mail] koennen Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte
bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fuers Zuhoeren und AWDH bis zur naechsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] dp0gvn@amsat-dl.org
[2] https://www.darc.de/nachrichten/radio-darc
[3]
https://alexander.n.se/wp-content/uploads/2020/11/UN-Day-2020-Final-Summary-Report.pdf
[4] n1-info@hsfl.hawaii.edu
[5] https://tinyurl.com/ANS-313-Neutron1
[6] https://www.hsfl.hawaii.edu/missions/neutron-1
[7] https://solen.info/solar/old_reports/2016/october/20161015.html
[8] http://digisonda.ufa.cas.cz/Search.html
[9] https://www.solarham.net/farside.htm
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

Datum Thema#  Autor
12.11. o Deutschland-Rundspruch 45/2020, 46. KW1dl0dl

"News-Portal" auf dem HAM-Web-Servfer DB0ERF.