Deutschland-Rundspruch 34/2020, 35. KW

ampr.bbs.darcZur Gruppenliste
Betreff: Deutschland-Rundspruch 34/2020, 35. KW
Von: dl0dl@db0fhn
Gruppen: ampr.bbs.darc
Datum: 27. Aug 2020, 09:18:00
From: DL0DL @ DB0FHN.#BAY.DEU.EU (Darc)
To:   DARC @ DL
X-Info: Sent with login password

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 34/2020, 35. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben fuer Rundspruchsendungen ab
Donnerstag, den 27. August 2020, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter
http://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als
RSS-Feed und http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei
finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X];
lediglich fuer die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches
aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hoeren den Deutschland-Rundspruch Nummer 34 des Deutschen
Amateur-Radio-Clubs fuer die 35. Kalenderwoche 2020. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

- IARU will Bandplan fuer Digitalmodes ueberpruefen
- DARC reagiert auf die aktuelle wirtschaftliche Lage
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

IARU will Bandplan fuer Digitalmodes ueberpruefen
Die International Amateur Radio Union (IARU) hat eine Arbeitsgruppe gebildet,
um die UEberlastung innerhalb sehr populaerer Frequenzsegmente zu reduzieren
und gegenseitige Stoerungen zwischen "inkompatiblen Modes" so weit wie moeglich
zu verhindern. Der Arbeitsgruppe gehoeren Vertreter der Bandplanungsausschuesse
der IARU-Region 1, 2 und 3 an, womit sich die drei Regionen der IARU zum ersten
Mal zusammengeschlossen haben, um die Bandplanung direkt zu koordinieren.
Die IARU teilte mit, dass das explosive Wachstum der digitalen Betriebsarten,
insbesondere FT8, zu einer UEberfuellung der HF-Digitalbandsegmente gefuehrt
hat. Die neue Arbeitsgruppe hat bereits fruchtbare Diskussionen mit der
WSJT-Entwicklungsgruppe unter der Leitung von Physik-Nobelpreistraeger Joe
Taylor, K1JT, gefuehrt. Weitere Diskussionen werden im Rahmen einer
grundlegenden UEberpruefung der verschiedenen HF-Digitalbetriebsarten und der
Frage stattfinden, wie diese am besten kategorisiert und angeordnet werden
koennen, um das begrenzt verfuegbare Spektrum gemeinsam zu nutzen. Bereits in
den letzten Jahren wurden viele Schritte unternommen, um die regionalen
Bandplaene wo immer moeglich anzugleichen.
Die endgueltige Genehmigung von Bandplanrevisionen erfolgt in der Regel auf
regionalen Konferenzen der IARU-Mitgliedsgesellschaften, die alle drei Jahre
abwechselnd stattfinden. Waehrend die vorgeschlagenen Bandplanaenderungen von
den Mitgliedsverbaenden in jeder Region genehmigt werden muessen, bedeuten die
juengsten administrativen AEnderungen, dass die AEnderungen umgesetzt werden
koennen, ohne auf die Regionalkonferenzen warten zu muessen.

DARC reagiert auf die aktuelle wirtschaftliche Lage
"Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich im Jahr 2020 viel Gewohntes
ploetzlich veraendert. Auch unser Clubleben findet nun fast ausschliesslich
online und auf den Frequenzen statt", erklaert DARC-Vorsitzender Christian
Entsfellner, DL3MBG, und verweist damit auf die ausgefallenen Veranstaltungen
(HAM RADIO, FUNK.TAG, Referatstreffen, etc.) und die dadurch eingesparten
Kosten.
"Fuer viele unserer Mitglieder hat COVID-19 auch wirtschaftliche Auswirkungen.
Das Wissen um die persoenliche Betroffenheit vor Ort hat uns dazu bewogen, die
im Jahr 2019 bereits beschlossene Beitragsanpassung zum 1. Januar 2021 um 50
Prozent zu reduzieren." Die Anpassung des Mitgliedsbeitrages wird nun ab Januar
2021 auf zwei Jahre verteilt, 2021 erfolgt eine Erhoehung um 3 Euro bei einer
Vollmitgliedschaft. Dieser Betrag wird zum Grossteil der Bandwacht zur
Anschaffung von Geraeten und Technik zur Verfuegung gestellt. Ab Januar 2022
erfolgt dann die Erhoehung des Beitrages um die weiteren 3 Euro. Im
schriftlichen Umlaufverfahren hat der Vorstand aus diesem Grund einen Antrag an
den Amateurrat gestellt, der diesem mit ueberwiegender Mehrheit zustimmte. Das
Protokoll der Mitgliederversammlung im schriftlichen Umlaufverfahren gemaess
14 Ziff. 3 steht im Mitgliederbereich der DARC-Webseite zum Download zur
Verfuegung [1].

Aktuelle Conteste
29. August: HSW-Contest
29. bis 30. August: YO DX Contest und SCC RTTY Championship
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx]
sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 8/20 auf S. 66.

Der Funkwetterbericht vom 25. August, erstellt von Hartmut Buettig, DL1VDL
Zunaechst der Rueckblick vom 17. bis 24. August:
Vom 18. bis 21. August war als einziger Sonnenfleck die Region 2772 sichtbar.
Sie emittierte lediglich einen B-Flare am 19. August. Der solare Flux blieb
konstant bei 70 Einheiten. Das geomagnetische Feld war fast immer ruhig. Eine
Stoerung mit k gleich drei gab es in der Nacht vom 18. zum 19. August, als der
Sonnenwind mit etwas ueber 400 km pro Sekunde blies. Das guenstigste DX-Band
tagsueber war 20 m. Mittags oeffnete auch das 17-m-Band nach Japan und etwas
spaeter nach Nordamerika. VE6WZ berichtete von einem ersten Europa-QSO auf 160
m. 80, 40 und 30 m waren in den gewitterarmen Naechten DX-tauglich.

Vorhersage bis zum 1. September:
Es sind keine Sonnenflecken sichtbar. Nur die magnetischen Gebilde S6523 und
S6526 entwickeln sich eventuell zu neuen Sonnenflecken. Wir erwarten konstante
Fluxwerte um 70 Einheiten. Sonnenwind von den Raendern des koronalen Loches
CH972 kann bis zum 30. August isolierte Stoerungen des Erdmagnetfeldes
bewirken. Das Erdmagnetfeld bleibt aber ueberwiegend ruhig. Tagsueber oeffnen
die Baender 20 und 17 m. Auf 20 m sollten alle Kontinente erreichbar sein, bei
ruhigem Magnetfeld auch auf 17 Meter. Dort muss man aber die kurzen Zeitfenster
finden. Nachts sind 40 und 30 m DX-tauglich, zunehmend auch 80 Meter und
manchmal 160 m. Wer sich fuer die Planung der Ausbreitungsbedingungen
interessiert, findet bei OH6BG und Kollegen ein sehr anschauliches Programm
[2].

Es folgen nun die Orientierungszeiten fuer Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:51; Melbourne/Ostaustralien 20:51;
Perth/Westaustralien 22:41; Singapur/Republik Singapur 23:02; Tokio/Japan
20:07; Honolulu/Hawaii 16:12; Anchorage/Alaska 14:33; Johannesburg/Suedafrika
04:27; San Francisco/Kalifornien 13:34; Stanley/Falklandinseln 10:47;
Berlin/Deutschland 04:06.
Sonnenuntergang: New York/USA-Ostkueste 23:37; San Francisco/Kalifornien 02:48;
Sao Paulo/Brasilien 20:53; Stanley/Falklandinseln 21:11; Honolulu/Hawaii 04:52;
Anchorage/Alaska 05:22; Johannesburg/Suedafrika 15:52; Auckland/Neuseeland
05:55; Berlin/Deutschland 18:09.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte
Thorsten Schmidt, DO1DAA, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen fuer den
Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax
an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschliesslich an redaktion@darc.de.
Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in
Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. UEber die
DARC-Webseite [mail] koennen Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte
bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fuers Zuhoeren und AWDH bis zur naechsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] www.darc.de/der-club/vo-ar/ar/
[2] www.voacap.com/hf/
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

[mail] Wenn Sie in Zukunft den Deutschland-Rundspruch nicht mehr von uns
erhalten moechten, dann koennen Sie diesen jederzeit abmelden unter:
https://lists.darc.de/mailman/listinfo/rundspruch

Datum Thema#  Autor
27.08. o Deutschland-Rundspruch 34/2020, 35. KW1dl0dl

"News-Portal" auf dem HAM-Web-Servfer DB0ERF.