Deutschland-Rundspruch 31/2020, 32. KW

ampr.bbs.darcZur Gruppenliste
Betreff: Deutschland-Rundspruch 31/2020, 32. KW
Von: dl0dl@db0fhn
Gruppen: ampr.bbs.darc
Datum: 06. Aug 2020, 12:55:00
From: DL0DL @ DB0FHN.#BAY.DEU.EU (Darc)
To:   DARC @ DL
X-Info: Sent with login password

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 31/2020, 32. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben fuer Rundspruchsendungen ab
Donnerstag, den 6. August 2020, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter
http://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als
RSS-Feed und http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei
finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X];
lediglich fuer die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches
aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hoeren den Deutschland-Rundspruch Nummer 31 des Deutschen
Amateur-Radio-Clubs fuer die 32. Kalenderwoche 2020. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

- Corona-Pandemie: Indische Funkamateure unterstuetzen Regierungsbehoerden
- Radio MDR Thueringen berichtete ueber Amateurfunk
- Rufzeichen koennen in Australien bei Lizenz-Update bestehen bleiben
- Alexanderson-Vereinigung mit Nachlese zum SAQ Alexanderson Tag
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Corona-Pandemie: Indische Funkamateure unterstuetzen Regierungsbehoerden
------------------------------------------------------------------------
Obwohl keine groesseren Kommunikationsunterbrechungen gemeldet wurden, haben
sich die Funkamateure in Indien waehrend des Lock-Downs im Maerz freiwillig
engagiert, um die Arbeit verschiedener Regierungsbehoerden zu unterstuetzen und
zu ergaenzen. Das Indian Institute of Hams (IIH), VU2IIH, mit Sitz in Bengaluru
unter der Leitung von Dr. S. Sathyapal, VU2FI, leistete bemerkenswerte
Beitraege zur Bewaeltigung der Krisensituation, indem es mit ueber 260
Funkamateuren in der ganzen Stadt fuer einen nahtlosen Informationsfluss ueber
deren Funkkanaele sorgte.
Die Aufgabe des eingerichteten Kommando- und Kontrollzentrums bestand darin,
zur Eindaemmung des Virus alle Aktivitaeten im Zusammenhang mit der
COVID-19-Pandemie zu ueberwachen. Dazu gehoerten unter anderem Informationen
ueber aus dem Ausland eintreffendene Personen, die Ueberwachung der Einhaltung
der Quarantaene und das Sammeln von Daten ueber betroffene Gebiete. Die HF- und
VHF-Stationen wurden rund um die Uhr mit freiwilligen Funkamateuren besetzt.
Ein spezielles Rufzeichen AT2GOK - GOK steht hierbei fuer Government of
Karnataka - wurde von WPC Wing, Ministry of Communications, Government of
India, zur Verwendung bei dieser Aktivitaet vergeben. Um lokale und weit
entfernte Stationen zu kontaktieren, arbeiteten die indischen Funkamateure
jeweils morgens und am fruehen Abend auf verschiedenen Frequenzen.
Das IIH ist Mitglied des indischen Amateurfunkverbandes Amateur Radio Society
of India, kurz ARSI, und wurde 1993 als eingetragener Verein zur Foerderung des
Amateurfunks in Indien gegruendet. Von Anfang an war das IIH fuer seine
Aktivitaeten anerkannt und erhielt 1995 und 1996 zwei Jahre hintereinander den
"Rajiv-Gandhi-Preis" fuer die beste Foerderung der Amateurfunkaktivitaeten in
Indien. Die Aktion erzeugte ein grosses Medienecho in Indien. Darauf verweist
das DARC-Auslandsreferat.

Radio MDR Thueringen berichtete ueber Amateurfunk
-------------------------------------------------
Der Radiosender MDR Thueringen berichtete am 2. August in der Kulturnacht in
einer Sendung intensiv ueber den Amateurfunk. Die Sendung hatte eine Laenge von
45 Minuten. Der Beitrag kann ueber die Webseite des MDR nachgehoert werden [1].
Darueber berichtet Kurt Roehlig, DL3UXI.

Rufzeichen koennen in Australien bei Lizenz-Update bestehen bleiben
-------------------------------------------------------------------
Australiens Funkamateure sind nicht mehr gezwungen, das Rufzeichen zu aendern,
wenn sie auf eine hoehere Lizenzstufe aufsteigen oder in einen anderen Teil des
Landes ziehen. "Die Regulierungsbehoerde ACMA nimmt Aenderungen dergestalt vor,
dass Inhaber der Foundation-Lizenz besseren Zugriff auf digitale Modi haben und
darueber hinaus gibt es nun ein Rufzeichen auf Lebenszeit fuer alle
Lizenzinhaber. Das bedeutet, dass alle Funkamateure ein Rufzeichen mit drei
Buchstaben bekommen koennen und die Verbindung zwischen den Suffixen und
Qualifikationen wird aufgehoben", teilt der australische Amateurfunkverband WIA
mit und erlaeutert: "Wenn Sie eine Foundation-, Standard- oder Advanced-Lizenz
besitzen, koennen Sie beim AMC jedes verfuegbare dreibuchstabige Rufzeichen
beantragen. Sie koennen auch Ihr aktuelles Rufzeichen behalten, wenn Sie dies
wuenschen, auch wenn Sie eine neue Qualifikation in Form einer neuen Lizenz
erhalten." Rufzeichen mit zwei Buchstaben bleiben nur fuer fortgeschrittene
Lizenznehmer verfuegbar. Darueber berichtet das britische Nachrichtenportal
Southgate mit Verweis auf die WIA [2].

Alexanderson-Vereinigung mit Nachlese zum SAQ Alexanderson Tag
--------------------------------------------------------------
"Die Chancen waren in diesem Jahr nicht optimal, da die Corona-Pandemie
andauerte und am fruehen Sonntagmorgen der Regen niederprasselte und schwere
Windboeen es schwierig machten, auch nur einen Blick auf die Antennen im Freien
zu werfen", heisst es in einer Pressemitteilung der Alexanderson-Vereinigung
zur jaehrlichen Aktivitaet des Laengstwellensenders SAQ im schwedischen
Grimeton. "Die Senderhalle war bis auf fuenf Mitglieder der
Alexander-Vereinigung, die mit der Uebertragung beauftragt waren, leer, alle
Besucher wurden zum Besucherzentrum geleitet", heisst es in der Nachlese
weiter. In diesem Jahr gab es Uebertragungen, eine um 09:00 UTC und eine
weitere um 12:00 UTC. "Bei der ersten Uebertragung machte es das regnerische
Wetter anfangs schwer, eine gute Ausgangsleistung zur Antenne zu erreichen,
aber nach einigen Minuten mit der ersten Sendeschleife begann das System
auszutrocknen und die Ampere stiegen an", heisst es in der Meldung. Am
Nachmittag sah sich das Senderteam besseren Bedingungen gegenueber: "Der Himmel
klarte auf und wir bekamen sogar ein wenig Sonnenschein, was die zweite
Uebertragung erleichterte. Wir schafften es, etwa 60 A in die Antenne zu
bekommen, was optimal ist." Mit 627 Hoerberichten aus aller Welt verzeichnete
die Vereinigung in diesem Jahr einen neuen Rekord. Hoerberichte wolle man mit
einer QSL-Karte im PDF-Format per E-Mail quittieren, um die Reaktionszeit zu
verbessern, heisst es in der Pressemitteilung abschliessend.

Aktuelle Conteste
-----------------
8. bis 9. August: WAE DX Contest
15. bis 16. August: SARTG RTTY Contest, RDA Contest und Keymen's Club of Japan
Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx]
sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 8/20 auf S. 66.

Der Funkwetterbericht vom 4. August, erstellt von Hartmut Buettig, DL1VDL
Zunaechst der Rueckblick vom 27. Juli bis 4. August:
Der 25. Sonnenfleckenzyklus meldete sich mit den drei Sonnenflecken 2768, 2769
und 2770. Bis auf eine eruptive Prominenz, bei der am 31. Juli Sonnenmaterie in
den Weltraum ausgestossen wurde, gab es keine bemerkenswerten Ereignisse auf
der Sonne. Der solare Flux stieg von 71 auf 73 Einheiten und die
Sonnenfleckenzahl von 11 auf 23. Bis zum Mittag des 2. August war das
geomagnetische Feld ruhig, meist sogar sehr ruhig. Seitdem weht heftiger
Sonnenwind mit bis zu 750 km pro Sekunde. Der geomagnetische Index k stieg auf
maximal k = 4. Die DX-Bedingungen auf den oberen Kurzwellenbaendern waren in
der positiven Sturmphase vor dem 2. August angehoben. Das spiegelte sich auch
in den Logs der EU HF Championship wider. Nachts betrugen die Grenzfrequenzen
fuer 3000 km Sprungdistanz etwa 10 MHz, vormittags lagen sie meist unter 17 MHz
und abends stiegen sie auf etwa 18 MHz. Die Baender 30 und 40 m waren in
gewitterarmen Naechten sehr daempfungsarm. Selbst am stark gestoerten 3. August
war morgens um 05:45 UTC ZL2AGY auf 40 m zu arbeiten. Hier war es schon lange
hell und in ZL begann gerade die Daemmerung. Die Aktivitaet der sporadischen
E-Schicht war geringer als in den Wochen zuvor. Dafuer sorgte der Meteorstrom
der Perseiden, dessen Maximum am 12. August erwartet wird, fuer hohe
MS-Aktivitaet.

Vorhersage bis zum 11. August:
Fuer den bevorstehenden WAE CW Contest sind die Fluxwerte um 73 Einheiten
willkommen. Geomagnetische Stoerungen sind bis zum Wochenende abgeklungen. Neue
koronale Loecher sind momentan nicht vorhersagbar. Gegenueber der
Sommersonnenwende hat sich bei uns das Verhaeltnis von Tag und Nacht um etwa 90
Minuten in Richtung Nacht verschoben, sodass die nutzbare Zeit fuer DX auf den
unteren Baendern laenger geworden ist. Wir erwarten ein weltweit offenes
20-m-Band und kurze, aber brauchbare Oeffnungen auf den Baendern darueber. Die
Baender 30 und 40 m sind nachts DX-tauglich mit lauten Signalen. Fuer 80-m-DX
hoffen wir auf gewitterarme Naechte.
Am 1. August wurde die ueber die jeweils letzten 12 Monate gemittelte
"Geglaettete Sonnenfleckenzahl R12" fuer Januar 2020 mit R12 = 2,2
veroeffentlicht. Sie ist hoeher als der Wert fuer Dezember 2019 mit R12 = 1,9.
Damit war das Sonnenfleckenminimum zwischen den Zyklen 24 und 25 im Dezember
2019.

Es folgen nun die Orientierungszeiten fuer Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:15; Melbourne/Ostaustralien 21:16;
Perth/Westaustralien 23:01; Singapur/Republik Singapur 23:05; Tokio/Japan
19:52; Honolulu/Hawaii 16:06; Anchorage/Alaska 13:42; Johannesburg/Suedafrika
04:43; San Francisco/Kalifornien 13:17; Stanley/Falklandinseln 11:27;
Berlin/Deutschland 03:33.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostkueste 00:05; San Francisco/Kalifornien 03:13;
Sao Paulo/Brasilien 20:46; Stanley/Falklandinseln 20:40; Honolulu/Hawaii 05:07;
Anchorage/Alaska 06:21; Johannesburg/Suedafrika 15:43; Auckland/Neuseeland
05:39; Berlin/Deutschland 18:50.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatten
Stefan Huepper, DH5FFL, und Sina Kirsch vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen
fuer den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post
oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschliesslich an
redaktion@darc.de. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf
der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per
E-Mail-Abonnement. Ueber die DARC-Webseite [mail] koennen Sie sich dazu
jederzeit an- und abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets
griffbereit auf!

Vielen Dank fuers Zuhoeren und AWDH bis zur naechsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1]
https://www.mdr.de/mdr-thueringen/podcast/kulturnacht/kulturnacht-amateurfunk-thueringen-100.html
[2] https://www.wia.org.au/newsevents/news/2020/20200729-1/index.php
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

Datum Thema#  Autor
06.08. o Deutschland-Rundspruch 31/2020, 32. KW1dl0dl

"News-Portal" auf dem HAM-Web-Servfer DB0ERF.