Deutschland-Rundspruch 25/2020, 26. KW

ampr.bbs.darcZur Gruppenliste
Betreff: Deutschland-Rundspruch 25/2020, 26. KW
Von: dl0dl@db0fhn
Gruppen: ampr.bbs.darc
Datum: 25. Jun 2020, 14:42:00
From: DL0DL @ DB0FHN.#BAY.DEU.EU (Darc)
To:   DARC @ DL
X-Info: Sent with login password

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 25/2020, 26. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben fuer Rundspruchsendungen ab
Donnerstag, den 25. Juni 2020, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter
http://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als
RSS-Feed und http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei
finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X];
lediglich fuer die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches
aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hoeren den Deutschland-Rundspruch Nummer 25 des Deutschen
Amateur-Radio-Clubs fuer die 26. Kalenderwoche 2020. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

- Verlaengerung der StVO-Uebergangsfrist beantragt
- Wissensvermittlung auf Distanz: Der Treffpunkt DARC
- Neues von DK3JBs Fahrrad-Tour
- HAM RADIOnline vom 26. bis 28. Juni im Internet
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Verlaengerung der StVO-Uebergangsfrist beantragt
------------------------------------------------
Am 15. Juni hat sich der Vorsitzende des Runden Tisches Amateurfunk (RTA),
Christian Entsfellner, DL3MBG, noch einmal an den Verkehrsausschuss des
Bundesrates und an alle Verkehrsminister der Bundeslaender gewandt. Ziel dabei
ist es, die zum 1. Juli auslaufende Uebergangsfrist bis 30. Juni 2021,
insbesondere auch COVID-19-bedingt, verlaengert zu bekommen. Hintergrund ist
das sogenannte Handyverbot am Steuer, das nach einer Gesetzesreform nun auch
handgehaltene Mikrofone beim Fahrbetrieb betrifft - der DARC berichtete zu dem
Vorgang mehrfach in seinen Medien.
Christian Entsfellner, DL3MBG, schreibt: "Positive Rueckmeldungen liegen uns
aktuell auf Bundesebene aus dem Buero von Herrn Bundesminister Chef des
Kanzleramtes und Bundesminister fuer besondere Aufgaben, Prof. Dr. Helge Braun,
MdB sowie aus dem fuer Bayern zustaendigen Bayerischen Staatsministerium fuer
Wohnen, Bau und Verkehr vor. Der Bundesminister nimmt die Vorschlaege des RTA
gerne zur Kenntnis und aus Bayern wird uns per E-Mail ebenfalls bereits
konkrete Unterstuetzung und Beobachtung des Fortgangs durch das hier
zustaendige Staatsministerium fuer Verkehr zugesagt.
Ein erneuter Versuch einer Fristverlaengerung wurde jetzt vor allem
pandemiebedingt und deshalb nochmals unternommen, weil uns zwischenzeitlich
bekannt wurde, dass auch der Deutsche Verkehrsgerichtstag die Neuregelungen in
23 StVO aufgrund vieler kritischer Stimmen aus den gesamten juristischen
Fachkreisen wohl nochmals eroertern moechte. Auch deshalb erscheint es als
nicht haltbar anzusehen, dass nur fuer wenige Monate Funkdienste und damit der
Amateurfunk von einer Vorschrift betroffen sind, die ohnehin unter den
Fachleuten in der Justiz bereits infrage steht.
Nichtsdestotrotz wird, sofern sich nichts anderes ergibt, die Regelung am 1.
Juli 2020 erst einmal in Kraft treten und ist zu beachten. Wir berichten
zeitnah, wenn und sobald sich etwas Neues ergibt."

Wissensvermittlung auf Distanz: Der Treffpunkt DARC
---------------------------------------------------
Ausgeloest durch die COVID-19-Pandemie hat der DARC unter Federfuehrung des
Referats fuer Ausbildung, Jugend und Weiterbildung (AJW) eine digitale
Infrastruktur geschaffen, die es ermoeglicht, ueber das Internet Aus- und
Weiterbildung zu betreiben [1].
Nach dreimonatiger Testphase fuer diverse Lehrgaenge oder
Weiterbildungsveranstaltungen, wie das AfuBarCamp, ist in der vorigen Woche
eine kleine Server-Farm als dauerhaftes Angebot des DARC an den Start gegangen.
Eingesetzt wird die Software "BigBlueButton" - eine kostenlose und freie
Videokonferenzsoftware, die insbesondere auf das Online-Lernen zugeschnitten
ist. Dafuer muss auf dem eigenen Computer oder Smartphone keine separate
Software installiert werden, denn alles funktioniert im Webbrowser.
Nachdem bereits in der Titelstory der CQ DL 7/20 darueber berichtet worden ist,
stieg das Interesse am Treffpunkt stetig. Nicht nur Lehrgaenge werden dort
angeboten, sondern auch diverse Vortraege zu Themen des Amateurfunks, Treffen
von Interessensgruppen wie der Notfunk, Jugendgruppen, die sich vernetzen, oder
auch Besprechungen von Distrikts- und Ortsverbandvorstaenden. Es ist weiterhin
ein Kalender verlinkt [1], der einen Ueberblick bietet.
"Ich bin total begeistert", sagt AJW-Referent Lars Weiler, DC4LW, "denn hier
haben wir eine Plattform geschaffen, die es nicht nur waehrend der Pandemie
ermoeglicht, Wissen auszutauschen. Mobil oder zeitlich eingeschraenkte
Mitglieder koennen am Vereinsleben teilnehmen. Und fuer die schwach besiedelten
Regionen koennen Ausbildungslehrgaenge angeboten werden." Der Treffpunkt DARC
steht allen Vereinsmitgliedern offen. Auf der Webseite ist eine Anleitung zu
finden [1], wie mit einem Moderator-Zugang ein eigener virtueller Raum erstellt
werden kann.

Neues von DK3JBs Fahrrad-Tour
-----------------------------
Hans-Gerhard Maiwald, DK3JB, ist am vergangenen Montagabend nach 130 km von
Kappel im Hochschwarzwald aus am Campingplatz in Friedrichshafen-Fischbach
angekommen. Dabei hatte er ueber den Randen Steigungen bis 16 % zu bewaeltigen.
Seine Fahrtroute ist sehr gut auf aprs.fi einsehbar. Ein weiteres Uebel
allerdings ist der Verlust seiner Sehbrille, sodass er nur noch ueber seine
Fahrradbrille mit Korrekturglaesern verfuegt. Am kommenden Samstag will DK3JB
voraussichtlich vom Messegelaende ueber DB0WV in D-Star QRV sein. Seit Mittwoch
befindet sich uebrigens sein Standort in Horgenzell bei Friedrichshafen bei
einem Camper auf dem Privatgrundstueck eines Bauern, von dem aus Hans-Gerhard
weitere Treffs und Funkaktivitaeten plant: "Ich ziehe die Sache durch, egal
wie", berichtet DK3JB in einer E-Mail an die Redaktion.

HAM RADIOnline vom 26. bis 28. Juni im Internet
-----------------------------------------------
In der Zeit vom 26. bis 28. Juni koennen Sie sich das Feeling der Messe HAM
RADIO direkt nach Hause auf Ihren Bildschirm oder auch mobil auf Ihr Smartphone
holen. Die HAM RADIO 2020 findet infolge der Corona-Pandemie nicht auf dem
Messegelaende Friedrichshafen statt, sondern als Online-Veranstaltung im
Internet. Schon jetzt praesentieren sich zahlreiche Aussteller auf der Webseite
der Messe Friedrichshafen [2]. Von Freitag bis Samstag koennen Sie den Inhalten
der Messe auf vier YouTube-Kanaelen folgen. Das Videoteam der Software Defined
Radio Academy und das DARC-Filmteam "Faszination Amateurfunk" haben in den
vergangenen Tagen viele Vortraege mit den Referenten aufgezeichnet, die im
Messezeitraum und auch darueber hinaus online praesentiert werden. Den
entsprechenden Sendeplan koennen Sie ueber die DARC-Webseite abrufen [3].
Freuen Sie sich schon jetzt auf viele Fachvortraege, Talkrunden und Ehrungen!

Aktuelle Conteste
-----------------
27. bis 28. Juni: King of Spain Contest und Ukrainian DX Digi Contest
1. Juli: RAC Canada Day Contest
4. bis 5. Juli: DL DX RTTY Contest, Original QRP Contest, DARC
VHF/UHF/Mikrowellenwettbewerb und Marconi Memorial HF Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx]
sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 7/20 auf S. 66.

Der Funkwetterbericht vom 23. Juni, erstellt von Hartmut Buettig, DL1VDL
------------------------------------------------------------------------
Zunaechst der Rueckblick vom 16. bis 22. Juni:
Nach astronomischer Definition war die Sommersonnenwende am 20. Juni um 21:43
UTC. Die Sonnenaktivitaet war sehr gering. Die solare Radiostrahlung sank auf
68 Fluxeinheiten. Die taegliche Beobachtung des 6-m-Bandes zeigte, wie
dynamisch sich die sporadische E-Schicht veraenderte. Wie starke Stroemungen,
die die ionisierten Gebiete staendig umverteilen, so stellten sich die
Ausbreitungsbedingungen waehrend des ersten IARU 6-m-Contests dar. Waehrend der
kurzen QSOs schwankte die Feldstaerke oft um bis zu fuenf S-Stufen. Die
sporadische E-Schicht bildete sich taeglich frueh nach 05:30 UTC aus und war
dann bis zum spaeten Abend mit unterschiedlicher Intensitaet und staendig
wechselnden geografischen Gebieten praesent. Waehrend in WSJT QSOs mit Japan
und Nordamerika moeglich waren, gelangen in CW und SSB Verbindungen bis etwa
3000 km. Das geomagnetische Feld war an allen Tagen ruhig. Die
Kurzwellenbaender ueber 20 m oeffneten alle, zwar selten nach Nordamerika, aber
oefter morgens zeitig nach Fernost. In den kurzen
"Greyline-Ueberlappungszeiten" waren abends auf 80 m japanische und kurz vor
unserem Sonnenaufgang amerikanische Stationen zu arbeiten.

Vorhersage bis zum 29. Juni:
Dank der sich taeglich unterschiedlich stark ausbildenden sporadischen
E-Schicht gibt es Abwechslung in der "Funkwetterkueche". Die Fluxwerte bleiben
wahrscheinlich bis etwa 4. Juli unter 70 Fluxeinheiten. Die naechsten
Stoerungen des Erdmagnetfeldes werden am kommenden Wochenende erwartet, denn es
bilden sich gerade zwei koronale Loecher. Regulaere DX-Oeffnungen der Baender
ueber 20 m sind meist kurz, aber es gibt sie. Solange die Gewittertaetigkeit
gering ist, koennen wir auf den unteren Kurzwellenbaendern einzelne
DX-Verbindungen taetigen, zum Beispiel abends mit VK.
Aktuelle Forschungsergebnisse zur sporadischen E-Schicht kann man einer
interessanten Praesentation entnehmen, die die Professoren Christina Arras und
Jens Wickert vom Geoforschungszentrum Potsdam im Internet veroeffentlicht haben
[4].

Es folgen nun die Orientierungszeiten fuer Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:34; Melbourne/Ostaustralien 21:36;
Perth/Westaustralien 23:17; Singapur/Republik Singapur 23:00; Tokio/Japan
19:25; Honolulu/Hawaii 15:50; Anchorage/Alaska 12:18; Johannesburg/Suedafrika
04:55; San Francisco/Kalifornien 12:49; Stanley/Falklandinseln 12:06;
Berlin/Deutschland 02:43.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostkueste 00:30; San Francisco/Kalifornien 03:35;
Sao Paulo/Brasilien 20:29; Stanley/Falklandinseln 19:53; Honolulu/Hawaii 05:16;
Anchorage/Alaska 07:39; Johannesburg/Suedafrika 15:25; Auckland/Neuseeland
05:12; Berlin/Deutschland 19:33.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte
Stefan Huepper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen fuer den
Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax
an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschliesslich an redaktion@darc.de.
Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in
Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Ueber die
DARC-Webseite [mail] koennen Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte
bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fuers Zuhoeren und AWDH bis zur naechsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] https://treff.darc.de
[2] https://www.hamradio-friedrichshafen.de/
[3]
https://www.darc.de/fileadmin/filemounts/gs/oeffentlichskeitsarbeit/Veranstaltungen/HAM_RADIO/HAMOnline_Sendeplan.pdf
[4]
ftp://ftp.gfz-potsdam.de/pub/home/kg/exchange/pt1mai2017/2017_0530_ARRAS.pdf
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

Datum Thema#  Autor
25.06. o Deutschland-Rundspruch 25/2020, 26. KW1dl0dl

"News-Portal" auf dem HAM-Web-Servfer DB0ERF.