Deutschland-Rundspruch 23/2020, 24. KW

ampr.bbs.darcZur Gruppenliste
Betreff: Deutschland-Rundspruch 23/2020, 24. KW
Von: dl0dl@db0fhn
Gruppen: ampr.bbs.darc
Datum: 10. Jun 2020, 14:21:00
From: DL0DL @ DB0FHN.#BAY.DEU.EU (Darc)
To:   DARC @ DL
X-Info: Sent with login password

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 23/2020, 24. KW

Redaktionsschluss: Dienstag 10 Uhr, freigegeben fuer Rundspruchsendungen ab
Donnerstag, den 11. Juni 2020, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter
http://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als
RSS-Feed und http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei
finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X];
lediglich fuer die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches
aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hoeren den Deutschland-Rundspruch Nummer 23 des Deutschen
Amateur-Radio-Clubs fuer die 24. Kalenderwoche 2020. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

- ARISS-USA etabliert sich als unabhaengige Organisation
- HAM RADIOnline vom 26. bis 28. Juni im Internet
- Ausfall des 39. Bergheimer Funkflohmarktes in 2020
- Funkertag am 13. Juni
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

ARISS-USA etabliert sich als unabhaengige Organisation
------------------------------------------------------
Kuenftig wird der US-Arm der Arbeitsgruppe Amateur Radio on International Space
Station, kurz ARISS, den Namen ARISS-USA tragen und eine unabhaengige
Organisation darstellen. Das berichtet der US-amerikanische Amateurfunkverband
ARRL. ARISS dient als Vermittler, um Kontakte zwischen Schulen und
Organisationen auf der Erde und den Besatzungsmitgliedern der ISS zu
vermitteln. ARISS-USA wurde Ende Mai in Maryland als gemeinnuetzige
Organisation gegruendet. Der Umzug ermoeglicht es ARISS-USA, unabhaengig zu
arbeiten und um Zuschuesse und Spenden zu werben.
ARISS-USA wird weiterhin Amateurfunk sowie Ziele in den Bereichen Wissenschaft,
Technologie, Ingenieurwesen, Kunst und Mathematik in Schulen und
Bildungsorganisationen foerdern. Der Leiter von ARISS-USA, Frank Bauer, KA3HDO,
bemerkte, dass der Umfang und die Reichweite dessen, was ARISS-USA erreicht,
seit seinem bescheidenen Start im Jahr 1996 erheblich zugenommen habe. "Unser
Arbeitsgruppenstatus machte es schwer, Partnerschaften zu gruenden,
Vereinbarungen zu unterzeichnen und um Zuschuesse zu werben", sagte Bauer.
"Dies kann nur als etablierte Organisation geschehen." Bauer machte deutlich,
dass ARISS-USA "unseren Arbeitsgruppenpartnern - ARRL und AMSAT, die die
‚Geburt' von ARISS ermoeglichten - und unseren unerschuetterlichen Sponsoren,
der NASA Space Communication and Navigation (SCaN) und dem ISS National Lab
(INL), zutiefst zu Dank verpflichtet ist". So wurde der Schritt hin zu einer
unabhaengigen Organisation schon seit geraumer Zeit diskutiert, hiess es bei
der Ankuendigung des Wechsels. "ARISS-USA wird seine Zusammenarbeit mit ARISS
International sowie mit US-Sponsoren, Partnern und Interessengruppen
fortsetzen", hiess es in der Ankuendigung. Darueber berichtet die ARRL auf
ihrer Webseite.

HAM RADIOnline vom 26. bis 28. Juni im Internet
-----------------------------------------------
Die Messegesellschaft Friedrichshafen und der ideelle Traeger der HAM RADIO,
der DARC e.V., arbeiten derzeit weiter intensiv an einer HAM RADIOonline, die
vom 26. bis 28. Juni ersatzweise im Internet stattfinden wird. Das Videoteam
der Software Defined Radio Academy und das DARC-Filmteam Faszination
Amateurfunk haben in den vergangenen Tagen viele Vortraege mit den Referenten
aufgezeichnet, die im Messezeitraum online praesentiert werden. Der
entsprechende Sendeplan befindet sich zurzeit in der Erstellungsphase und wird
in Kuerze bekannt gegeben. Schon jetzt koennen Sie sich auf viel Fachwissen
freuen, das Ihnen die Referenten vom 26. bis 28. Juni praesentieren werden. Und
auch nach diesem Zeitraum bleiben die Vortraege online abrufbar, sodass Sie als
virtueller Messebesucher nicht vor dem Problem stehen, zwischen zwei
interessanten Vortraegen unmittelbar auswaehlen zu muessen. In der Juli-Ausgabe
der CQ DL finden Sie einen ausfuehrlichen Artikel, der ueber die HAM RADIOnline
berichtet. Eine Vorabversion des Sendeplans ist ebenso enthalten, allerdings
sollten Sie kurz vor dem Zeitraum der virtuellen Messe noch einmal die
DARC-Webseite konsultieren, um den letzten Stand mitzubekommen.

Ausfall des 39. Bergheimer Funkflohmarktes in 2020
--------------------------------------------------
Das Flohmarktteam des OV Bergheim (G20) hat sich entschlossen, den auf den 13.
Juni verschobenen, 39. Bergheimer Funkflohmarkt "Der Treffpunkt im Westen" in
diesem Jahr komplett ausfallen zu lassen. "Die behoerdlichen Auflagen fuer
Veranstaltungen, voraussichtlich bis August 2020 und die Fuersorge fuer die
Besucher, haben uns keine andere Wahl gelassen", heisst es in einer Mitteilung
des Veranstaltungsteams.
"In der Hoffnung, dass 2021 alles wieder besser sein wird, haben wir uns mit
unseren Vermietern fuer das Buergerhaus und der Sporthalle in Bergheim-Quadrath
geeinigt, den 39. Bergheimer Funkflohmarkt am 6. Maerz 2021 zu veranstalten",
heisst es weiter. Alle bereits bezahlten Eintrittskarten und Standgebuehren
behalten ihre Gueltigkeit. "Zusaetzlich werden wir alle, die bereits
Online-Tickets gekauft haben oder ihre Standgebuehren bezahlt haben,
anschreiben. Sie haben dann die Moeglichkeit zu entscheiden, ob Sie doch lieber
Ihr Geld, unter Angabe Ihrer Bankverbindung, zurueckhaben moechten. In der
Hoffnung, dass wir uns alle am 6.3.2021 gesund wiedersehen", berichtet
Franz-Dieter Wagner, DL5KCD, fuer den Vorstand des OV Bergheim (G20).
Weitere Absagen erreichten die Redaktion des Deutschland-Rundspruches fuer die
Deutsch-Niederlaendischen Amateurfunkertage in Bad Bentheim und auch die
Weinheimer UKW-Tagung. Ausfuehrliche Informationen finden Sie in der naechsten
CQ DL-Ausgabe.

Funkertag am 13. Juni
---------------------
Am 13. Juni ruft der DARC e.V. zur Teilnahme am Funkertag auf. Die
Ausschreibung zur QSO-Party finden Sie in der Juni-Ausgabe der CQ DL auf Seite
62. Der eigentlich wichtigere Teil des Funkertages, die Oeffentlichkeitsarbeit
vor Ort, steht in diesem Jahr unter den Rahmenbedingungen teils bestehender
Regelungen im Rahmen der Corona-Pandemie. Doch gerade in diesen Tagen beweist
der Amateurfunkdienst, dass der Funkbetrieb Kontaktbeschraenkungen
entgegensteht. Sehen Sie dazu auch die DARC-Pressemitteilung vom 15. April
"Gemeinsam auf Distanz", die auch heute noch von grosser Relevanz gepraegt ist.
Vielleicht nehmen Sie diese erneut zum Anlass, um ueber Ihre lokale
Amateurfunkaktivitaet - begleitet mit Funkbetrieb der QSO-Party - der Presse zu
berichten.
Werbematerial fuer Ihre Oeffentlichkeitsarbeit koennen Sie ueber die
DARC-Webseite einfach per Formular bestellen [1]. Vorlagen fuer
Pressemitteilungen finden Sie nach Login ebenfalls auf der DARC-Webseite [2].
Der Funkertag findet immer Mitte Juni statt und geht auf eine Initiative des
DARC-Vorstands im Jahr 2003 zurueck. Der erste Funkertag hat am 14. Juni 2003
stattgefunden. Einen Bericht dazu finden Sie in der CQ DL 6/03 auf Seite 384.

Aktuelle Conteste
-----------------
13. Juni: QSO-Party am Funkertag, VFDB Contest und AGCW-DL VHF/UHF Contest
13. bis 14. DRCG WW RTTY Contest, Portugal Day Contest und WW South America
Contest
20. Juni: FIRAC VHF Contest
20. bis 21. Juni: JARL All Asian DX Contest, Ukrainian Classic RTTY Contest und
IARU-Region 1 50/70 MHz Contest
21. Juni: Alpe-Adria Contest UHF/SHF
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx]
sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 6/20 auf S. 62.

Der Funkwetterbericht vom 9. Juni, erstellt von Hartmut Buettig, DL1VDL
-----------------------------------------------------------------------
Zunaechst der Rueckblick vom 2. bis 8. Juni:
Bei hoeherer Sonnenaktivitaet als jetzt waeren die gegenwaertigen
Ausbreitungsbedingungen typisch fuer das so genannte "Sommerloch". Es existiert
im Juni, Juli und der ersten Augustdekade. Auf den oberen Kurzwellenbaendern
sind dann QSOs ueber die sporadische E-Schicht haeufiger als ueber die
F2-Schicht. Die F-Schicht ist geteilt in die niedrigere F1- und die hoehere
F2-Schicht. Die Sprungentfernung ist oftmals kuerzer als sonst. Tagsueber
bewirkt die D-Schicht zusaetzliche Signalabschwaechung. Jetzt im
Sonnenfleckenminimum ist uns diese Situation willkommen. Die bisher
vermeintlich toten oberen Kurzwellenbaender und auch das 6-m-Band sind wegen
der sporadischen E-Schicht belebt. Die unteren Kurzwellenbaender sind oft auf
den Nachtlinien brauchbar. DL8LAS beobachtete taeglich das 160-m-Band und
berichtete ueber DX-QSOs mit Nord- und Suedamerika.
Die Region 2765 bewirkte mit mehreren B-Flares, dass der solare Flux,
verglichen mit dem letzten Sonnenumlauf, um zwei auf 72 Einheiten anstieg. Die
Sonnenfleckenzahl stieg auf 16. Das geomagnetische Feld war nur am Abend des 7.
Junis deutlich gestoert. Der Sonnenwind wehte mit einer Geschwindigkeit von
knapp 500 Kilometern pro Sekunde und der k-Index stieg auf vier. Die
sporadische E-Schicht war tagsueber praesent. Manchmal war sie so intensiv
ausgepraegt, dass DX-Verbindungen ueber Mehrfachspruenge moeglich waren. Auf 10
und 12 m gelangen etliche QSOs ueber die F-Schicht mit Nordamerika, wobei die
Signale meist leise waren.

Vorhersage bis zum 16. Juni:
Die Region 2765 loest sich langsam auf, ist aber bis etwa 15. Juni noch
sichtbar. Bis zum Wochenende erwarten wir Fluxwerte von ueber 70 Einheiten. Das
Erdmagnetfeld bleibt ueberwiegend ruhig. Die sporadische E-Schicht bleibt im
gesamten Juni das interessanteste Funkwetterphaenomen. Es ist sehr
wahrscheinlich, dass alle oberen Kurzwellenbaender zumindest kurze
DX-Oeffnungen bringen. Ob die sporadische E-Schicht aktiv ist, erkennt man an
verschiedenen Sporadic-E-Monitorprogrammen im Internet [3, 4], am DX-Cluster
[5] und an den Ionogrammen [6]. Wie man Ionogramme erzeugt und interpretiert,
erklaert Jens Mielich vom Leibniz-Institut fuer Atmosphaerenphysik auf der
Webseite des HF-Referates [7].

Es folgen nun die Orientierungszeiten fuer Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:29; Melbourne/Ostaustralien 21:31;
Perth/Westaustralien 23:12; Singapur/Republik Singapur 22:58; Tokio/Japan
19:24; Honolulu/Hawaii 15:48; Anchorage/Alaska 12:21; Johannesburg/Suedafrika
04:51; San Francisco/Kalifornien 12:47; Stanley/Falklandinseln 12:00;
Berlin/Deutschland 02:44.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostkueste 00:26; San Francisco/Kalifornien 03:31;
Sao Paulo/Brasilien 20:27; Stanley/Falklandinseln 19:52; Honolulu/Hawaii 05:12;
Anchorage/Alaska 07:31; Johannesburg/Suedafrika 15:23; Auckland/Neuseeland
05:10; Berlin/Deutschland 19:27.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte
Stefan Huepper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen fuer den
Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax
an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschliesslich an redaktion@darc.de.
Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in
Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Ueber die
DARC-Webseite [mail] koennen Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte
bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fuers Zuhoeren und AWDH bis zur naechsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] https://www.darc.de/presse/werbematerial-fuer-die-oeffentlichkeitsarbeit
[2] https://www.darc.de/presse/downloads/#c153953
[3] www.dxmaps.com/spots/mapg.php
[4] www.tvcomm.co.uk/g7izu/?page_id=10
[5] www.dxsummit.fi
[6] www.ionosonde.iap-kborn.de/actuellz.htm#muf
[7] www.darc.de/fileadmin/filemounts/referate/hf/Ionogramm-Interpretation.pdf
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

Datum Thema#  Autor
10.06. o Deutschland-Rundspruch 23/2020, 24. KW1dl0dl

"News-Portal" auf dem HAM-Web-Servfer DB0ERF.