file upload via ax25: axgetput

ampr.protocols.ax25Zur Gruppenliste
Betreff: file upload via ax25: axgetput
Von: dl9sau@db0tud.ampr.org (thomas osterried)
Gruppen: ampr.protocols.ax25
Organisation: TU Dresden Packet-Cluster
Datum: 27. Aug 2002, 10:59:36
hallo,

waehrend man im bbs beim up- und download von daten auf schoene
protokolle wie (auto)bin, yapp oder gar didadit zugrueckgreifen
konnte, und die ax25 packet programme einem eine bedienungsfreundliche
schnittstelle bieten, musste man beim unix shell login auf tricks
(kermit, uuencode, 7plus, etc..) oder protokolle wie TCP/IP (ftp)
zurueckgreifen.

der unix login via ax25 bringt eine reihe von problemen mit sich,
u.a. weil die verbindung zunaecht einmal nicht 8bit clean ist
(unterschiedliche EOL konventionen zwischen AX25 protocol layer und dem
unix standard).

unser axspawn von db0tud kann in einen "binary mode" umschalten.
und so lag es nahe, endlich ein unix up- und download programm zu
schreiben, mit dem sich in beliebigen im ampr ueblichen protokollen
daten transferieren lassen.

das tool heisst axgetput; es unterteilt sich in die programme ``bget'' und
``bput''.

mit
  bget /etc/profile
laesst sich beispielsweise bequem die /etc/profile im autobin-protokoll
herunterladen.
die modification time der datei wird beim generieren des #BIN# headers
beruecksichtigt.

fuer die gegenrichtung erledigt ``bput'' den upload von dateien. bput
kann auch ohne argumente aufgerufen werden: der filename ergibt sich
dann aus dem der zu sendenden datei, welcher im #BIN# header codiert
ist.
also einfach "bput" eingeben und dann den im packet programm den upload
starten.

mit #ABORT# kann ein up- bzw. download wie ueblich abgebrochen werden.

die checksum wird gemaess #BIN# protokoll berechnet.

checksums koennen auch nachtraeglich mit "bget -i dateiname" anzezeigt
werden.


ferner sind die protokolle yapp und didadit in axputget vorgesehen. muss
man nur in das jetzt bestehende grundgeruest einbauen..
wenn mir jemand den einen oder anderen teil abnehmen mag, nur zu ;)

axgetput ist auf db0tud installiert.
quellen (fuer sysops interessant):
1. axgetput
  http://db0tud.ampr.org/cgi-bin/viewcvs.cgi/ampr/axgetput/axgetput.tar.gz?tarball=1
2. modifizierter axspawn:
  http://db0tud.ampr.org/cgi-bin/viewcvs.cgi/ampr/patches/linux-ax25/

fuer die authentication bei administrativen taetigkeiten empfehle ich md5root:
  http://db0tud.ampr.org/cgi-bin/viewcvs.cgi/ampr/root/

via inet liegen die quellen auf x-berg.in-berlin.de unter der selben
hierarchie.


auf erfahrungsberichte bin ich gespannt.

73,

- thomas  DL9SAU @ DB0TUD.#SAX.DEU.EU

Datum Thema#  Autor
27.08. o file upload via ax25: axgetput1thomas osterried

"News-Portal" auf dem HAM-Web-Servfer DB0ERF.