Deutschland-Rundspruch 43/2019, 43. KW

ampr.bbs.darcZur Gruppenliste
Betreff: Deutschland-Rundspruch 43/2019, 43. KW
Von: dl0dl@db0fhn
Gruppen: ampr.bbs.darc
Datum: 24. Oct 2019, 14:32:00
From: DL0DL @ DB0FHN.#BAY.DEU.EU (Darc)
To:   DARC @ DL
X-Info: Sent with login password

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 43/2019, 43. KW

(Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben fuer Rundspruchsendungen ab
Donnerstag, den 24. Oktober 2019, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter
http://www.ostseerundspruch.de/category/deutschland-rundspruch/ auch als
RSS-Feed und http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei
finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X];
lediglich fuer die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches
aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hoeren den Deutschland-Rundspruch Nummer 43 des Deutschen
Amateur-Radio-Clubs fuer die 43. Kalenderwoche 2019. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

- Amateurfunk und DARC in den sozialen Medien
- CEPT-Lizenzen erlauben in Portugal keinen Betrieb auf 60 m!
- VP6R-DXpedition in der Luft, verletzter Operator evakuiert
- AREDN zur Beobachtung von Buschfeuern im Einsatz
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Amateurfunk und DARC in den sozialen Medien
Viele Funkamateure nutzen die sozialen Medien, um ueber den Amateurfunk und den
DARC e.V. zu informieren und ihre ganz persoenlichen Geschichten zu erzaehlen.
Auf Facebook gibt es eine Vielzahl von DARC-Gruppen und -Seiten, die viele
Informationen und News enthalten. Neben den privaten Seiten gibt es auch
DARC-Ortsverbaende und Interessengruppen, die die Faszination Amateurfunk und
ihre Aktivitaeten anhand von Bildern praesentieren. Mit unserem
@darc_ev-Instagram-Account halten wir Euch nun auch auf dieser Plattform der
sozialen Medien auf dem Laufenden. Fuer alle bereits aktiven Instagram-Nutzer:
Wir freuen uns darueber, wenn Ihr uns in Euren Stories mit @darc_ev erwaehnt
und bei Euren Fotos den Hashtag #darc_ev verwendet. Aber auch die Hashtags
#amateurfunk, #funkamateur, #funkamateure, #funkbetrieb, etc. helfen, den
Amateurfunk in der OEffentlichkeit bekanntzumachen. Ihr wollt in Zukunft keines
unserer @darc_ev-Fotos mehr verpassen? Ganz einfach: Folgt uns auf Instagram,
Ihr findet uns unter @darc_ev oder direkt ueber die Instagram-Webseite [1].
Auch am Wochenende beim 35. Funktionstraegerseminar in Baunatal wird ein
Abendworkshop zum Thema "Medienkompetenz am Beispiel von Instagram und YouTube"
angeboten.

CEPT-Lizenzen erlauben in Portugal keinen Betrieb auf 60 m!
Josť, CT1EEB, der HF-Referent des portugiesischen Amateurfunkverbandes, weist
darauf hin, dass auslaendische Stationen beobachtet wurden, die im Rahmen ihrer
CEPT-Lizenz (CT7/, Portugal) das 60-m-Band nutzen. Der Betrieb dort ist in
Portugal jedoch nur mit einer besonderen Genehmigung der portugiesischen
Regulierungsbehoerde ANACOM zulaessig, da das Band mit dem Militaer geteilt
wird.
Die WRC-15-Frequenzen und die noch genehmigten aelteren Frequenzen 5288,5 kHz,
5371,5 kHz, 5380,5 kHz und 5403,5 kHz sind in Portugal nicht durch die
CEPT-Lizenzen abgedeckt. Alle Stationen, die etwa als CT7/Callsign/P
Funkbetrieb machen, senden daher illegal auf dem 60-m-Band, es sei denn, sie
haben ausdruecklich die entsprechende Erlaubnis dazu erhalten. Das gilt
ebenfalls fuer CT8 - CEPT-Lizenzen fuer die Azoren - und CT9 - CEPT-Lizenzen
fuer Madeira. Darueber informiert der DARC-HF-Referent Tom Kamp, DF5JL.

VP6R-DXpedition in der Luft, verletzter Operator evakuiert
Wie der DXpeditionsleiter der Pitcairn-Island-DXpedition VP6R, Glen Johnson,
W0GJ, berichtet, ist das Team am 17. Oktober auf der Suedpazifikinsel
angekommen, nachdem das unter DX-Begeisterten und DXpeditionaeren beruehmte
Motorschiff MS "Braveheart" vor der Kueste angelegt hatte. Das Team besteht aus
zwoelf Funkamateuren, nachdem eine Person gestuerzt ist und mehrere Brueche
erlitten hat. Der Verletzte wurde an Bord eines Versorgungsschiffes getragen
und soll nach Papeete, der Hauptstadt Franzoesisch-Polynesiens, gebracht
werden.
"Natuerlich sind wir alle von dieser Situation enttaeuscht", sagte Johnson.
"DXpeditionen zu entlegenen Orten sind nicht ungefaehrlich und die
Moeglichkeiten zur medizinischen Versorgung sind bestenfalls begrenzt." Der
Name des verletzten Op wurde nicht veroeffentlicht. Ansonsten laeuft die
DXpedition nach Plan: Bis zum Ende des Sonntags hatte VP6R mehr als 16 000
Kontakte verzeichnet, darunter mehrere 6-m-Moonbounce-QSOs. VP6R wird waehrend
des CQ World Wide DX Contests (SSB) vom 26. bis 27. Oktober auf allen Baendern
aktiv sein. Die VP6R-Protokolle werden regelmaessig in Club Log hochgeladen.

AREDN zur Beobachtung von Buschfeuern im Einsatz
Gleich zwei Gruppen setzen im US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien das
Amateur Radio Emergency Data Network, kurz AREDN, ein, um Buschfeuer zu
beobachten. Die Mariposa Area Amateur Radio Organisation (MAARO) nutzt dieses
Mesh-Datennetzwerk, um einen Videostream per Funk zu realisieren. Ein
entsprechender Mitschnitt ist auch auf YouTube abrufbar [2]. Auch der Pleasant
Valley Amateur Radio Club (PVARC) nutzt das Mesh-Netzwerk, um Videobilder vom
Saddle Rich Feuer nahe Los Angeles von einer Amateurfunk-Relaisstelle zu
uebertragen, von der aus man das San-Fernando-Tal ueberblicken kann. Auch hier
gibt es einen Videostream auf YouTube [3]. Der amerikanische Amateurfunkverband
ARRL berichtet, dass die Briceburg- und Saddle-Ridge-Feuer nun unter Kontrolle
sein. AREDN wird auch bei Notfunkaktivitaeten hierzulande eingesetzt. Verwendet
wird oft die gleiche Hardware, die fuer Hamnet zum Einsatz kommt, allerdings
mit einer speziellen Firmware.

Aktuelle Conteste
26. bis 27. Oktober: CQ WW DX Contest
1. November: Holzhammer-Contest
2. November: IPA Radio Club Contest
2. bis 3. November: Ukrainian DX Contest und IARU-Region-1 Marconi VHF Contest
3. November: IPA Radio Club Contest und HSC CW-Contest
4. bis 10. November: VFDB Aktivitaetstage
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx]
sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 10/19 auf S. 58 und 11/19
auf S. 62.

Der Funkwetterbericht vom 22. Oktober, erstellt von Hartmut Buettig, DL1VDL
Zunaechst der Rueckblick vom 14. bis 21. Oktober: Auch bei sehr ruhiger,
fleckenfreier Sonne und sehr niedrigen Fluxwerten von nur 66 Einheiten ist die
herbstliche Ionosphaere DX-freundlicher als zu den anderen Jahreszeiten. Das
Erdmagnetfeld war an allen Tagen ruhig, denn der planetarische k-Index des
geomagnetischen Feldes schwankte zwischen Null und maximal Zwei. Der Sonnenwind
blies nur am 16. und 17. Oktober etwas intensiver mit bis zu 447 Kilometern pro
Sekunde. Ursache dafuer war das koronale Loch CH940. Wenn man die Ionogramme
analysiert, so lag die 3000-km-Sprungentfernung fuer die F2-Schicht morgens um
07:30 UTC oft ueber 21 MHz. Kurz nach Beginn des WAG-Contests erreichte sie um
14:30 UTC 24,9 MHz [4]. Wir fanden an den letzten Tagen stets OEffnungen des
15-m-Bandes vor. Die niedrige atmosphaerische Daempfung beguenstigte gute bis
sehr gute DX-Bedingungen auf allen unteren Kurzwellenbaendern. Die aktiven
DXpeditionen waren auf 80 m alle an einer kurzen Groundplane lesbar. Die
Ausbreitungsbedingungen zum WAG-Contest entsprachen etwa denen vom Vorjahr. Die
Baender 80, 40 und 20 m waren vergleichbar gut, die QSO-Zahlen ausgewogen. Die
QSO-Aktivitaet auf 15 m zeigte, was eigentlich fast taeglich moeglich ist. Da
trauen sich aber nur wenige Operator CQ zu rufen.

Vorhersage bis zum 29. Oktober:
Wie erwartet, befindet sich das grosse koronale Loch CH941 in geoeffektiver
Position. Eine Sturmwarnung ist aktiv. Wir erwarten spaetestens am 24. Oktober
Sturmwerte der Staerke G1 mit Aurora in hohen Breiten [5]. Bis dahin erfreuen
wir uns angehobener DX-Bedingungen in der positiven Sturmphase. Nur wenn wir
Glueck haben, ist am naechsten Wochenende die Ionosphaere wieder in
vergleichbar gutem Zustand wie am vergangenen Wochenende.

Es folgen nun die Orientierungszeiten fuer Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 17:28; Melbourne/Ostaustralien 19:26;
Perth/Westaustralien 21:29; Singapur/Republik Singapur 22:46; Tokio/Japan
20:52; Honolulu/Hawaii 16:29; Anchorage/Alaska 16:57; Johannesburg/Suedafrika
03:26; San Francisco/Kalifornien 14:25; Stanley/Falklandinseln 08:38;
Berlin/Deutschland; 05:43; Pitcairn (VP6R) 14:00; San Andres (5K0K) 11:17.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostkueste 22:05; San Francisco/Kalifornien 01:23;
Sao Paulo/Brasilien 21:14; Stanley/Falklandinseln 22:38; Honolulu/Hawaii 04:01;
Anchorage/Alaska 02:23; Johannesburg/Suedafrika 16:18; Auckland/Neuseeland
06:43; Berlin/Deutschland 15:57; Pitcairn (VP6R) 02:50; San Andres (5K0K)
23:04.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte
Stefan Huepper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen fuer den
Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax
an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschliesslich an redaktion@darc.de.
Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in
Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. UEber die
DARC-Webseite [mail] koennen Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte
bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fuers Zuhoeren und AWDH bis zur naechsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] https://www.instagram.com/darc_ev
[2] https://www.youtube.com/watch?v=2Qgnyd-lQKE
[3] https://www.youtube.com/watch?v=IwfgCXnJlo8
[4] http://digisonda.ufa.cas.cz/
[5] https://sonnen-sturm.info/lexikon/geomagnetischer-sturm
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

[mail] Wenn Sie in Zukunft den Deutschland-Rundspruch nicht mehr von uns
erhalten moechten, dann koennen Sie diesen jederzeit abmelden unter:
https://lists.darc.de/mailman/listinfo/rundspruch

Datum Thema#  Autor
24.10. o Deutschland-Rundspruch 43/2019, 43. KW1dl0dl

"News-Portal" auf dem HAM-Web-Servfer DB0ERF.