Deutschland-Rundspruch 40/2019, 40. KW

ampr.bbs.darcZur Gruppenliste
Betreff: Deutschland-Rundspruch 40/2019, 40. KW
Von: dl0dl@db0fhn
Gruppen: ampr.bbs.darc
Datum: 02. Oct 2019, 13:33:00
From: DL0DL @ DB0FHN.#BAY.DEU.EU (Darc)
To:   DARC @ DL
X-Info: Sent with login password

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 40/2019, 40. KW

(Redaktionsschluss: Dienstag 10 Uhr, freigegeben fuer Rundspruchsendungen ab
Donnerstag, den 3. Oktober 2019, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter
http://www.ostseerundspruch.de/category/deutschland-rundspruch/ auch als
RSS-Feed und http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei
finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X];
lediglich fuer die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches
aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hoeren den Deutschland-Rundspruch Nummer 40 des Deutschen
Amateur-Radio-Clubs fuer die 40. Kalenderwoche 2019. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

- AMSAT-DL bittet um Funkdisziplin auf QO-100
- Funkjugend Kaufbeuren traf Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey
- Erfahrungsbericht eines Whitestickers ueber Hilfen im Shack
- 16. AREB am 12. Oktober in den Raeumlichkeiten der TU Dresden
- 65. BBT-Treffen in St. Englmar am 12./13. Oktober
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

AMSAT-DL bittet um Funkdisziplin auf QO-100
-------------------------------------------
Die AMSAT-DL bittet die Benutzer des neuen geostationaeren QO-100-Satelliten um
Funkdisziplin. In den vergangenen Wochen haben leider einige Stationen mit
erheblich zu viel Sendeleistung und teilweise auch außerhalb der vorgebenden
offiziellen Bandgrenzen gesendet. Auch werden Dauertraeger ohne Nennung des
Rufzeichens gesendet. Dies wurde auch im Kontrollzentrum von Es'hailSat in
Katar kritisch beobachtet.
Bitte beachten Sie folgende Hinweise: Bitte senden Sie nicht lauter als die
CW-Bake. Halten Sie die Bandplaene ein: Unterhalb der CW-Bake und oberhalb der
PSK-Bake ist kein Betrieb erlaubt. Der Satellit ist kein Messgeraet: Zum Testen
ihrer Endstufe im Dauerlauf verwenden Sie bitte einen Dummyload und passendes
Messgeraet. Kontrollieren Sie regelmaeßig die Bandbreite Ihrer Aussendungen,
maximale Bandbreite 2,7 kHz, kein FM.
Katar hat der Gemeinschaft der Funkamateure mit dem Satelliten Qatar OSCAR-100
ein großartiges Geschenk gemacht. Wir sollten uns entsprechend angemessen
verhalten. Bitte weisen Sie andere Stationen auf dem Transponder freundlich
darauf hin. Sollte es weiterhin Verstoeße geben, waere im schlimmsten Fall mit
einer zeitweisen Abschaltung zu rechnen.

Funkjugend Kaufbeuren traf Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey
------------------------------------------------------------------------
Am 21. September eroeffnete Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey (SPD)
im Rahmen ihres Besuchs in der kreisfreien Stadt Kaufbeuren das "Haus der
Demokratie", das zunaechst provisorisch fuer zwei Wochen Projekte und
Veranstaltungen zur Foerderung der politischen Bildung beherbergen wird. In ihm
werden sich verschiedene lokale Projekte und Initiativen vorstellen und
Workshops Demokratie erfahrbar machen.
Unter den anwesenden Jugendgruppen des Stadtjugendrings Kaufbeuren war dabei
auch die Funkjugend Kaufbeuren, Jugendgruppe des OV Kaufbeuren (T03), recht
zahlreich vertreten. Die demokratiebegeisterten jungen Menschen hatten unter
anderem die Gelegenheit, jugendpolitische Fragen an die Ministerin zu stellen.
Die Spitzenpolitikerin nahm sich viel Zeit fuer die Jugendlichen und reagierte
empathisch auf ihre zum Teil sehr persoenlichen Anliegen. Der Amateurfunk hat
in Kaufbeuren eine lange Tradition, die bis in die ersten Nachkriegsjahre
zurueckreicht. Unter anderem wurde der groeßte Stadtteil Kaufbeurens,
Neugablonz, von dem Funkamateur und Ingenieur Erich Huschka mitgegruendet, dem
das Rufzeichen DJ7IW zugeteilt war. Die Funkjugend Kaufbeuren lebt als eine der
groeßten Jugendgruppen im DARC aktive Voelkerverstaendigung und tritt in
Sprech- oder Datenfunk oder auch in Morsetelegrafie mit jungen Menschen aller
Nationen in Kontakt. In der aktiven Mitarbeit im 1950 gegruendeten DARC und in
den Strukturen des Stadtjugendrings Kaufbeuren ueben sich die angehenden
Funkamateure bereits in jungen Jahren in demokratischer Mitbestimmung und
Meinungsbildung. Sie treffen sich jeden Donnerstag fuer zwei Stunden zu einer
Gruppenstunde in der Clubstation ihres Ortsverbands, die das Rufzeichen DF0FK
traegt und befasst sich mit dem aktiven Funkbetrieb auf verschiedenen Kurz- und
Ultrakurzwellenfrequenzen, Amateurfunkpeilsport und dem Selbstbau kleiner
Schaltungen. Exkursionen zu Orten mit technischem Bezug und Funkbetrieb in der
freien Natur runden das Angebot ab.

Erfahrungsbericht eines Whitestickers ueber Hilfen im Shack
-----------------------------------------------------------
"Jeder von uns hat schon QSOs gefahren mit Whitestickern", stellt Wolfgang
Hahn, DC1XH, in einer E-Mail an die Redaktion fest. "Viele QSOs verlaufen ganz
‚normal', weil die YLs und OMs sich zu helfen und die technischen Hilfsmittel
sehr gut zu nutzen wissen", so DC1XH weiter. "Nicht-Whitesticker haben oft
keine Vorstellung davon, wie ihre sehbehinderten QSO-Partnerinnen und -Partner
ihre QSOs meistern", so OM Wolfgang.
Norbert Mueller, HB9FUV/DK7VE erlaeuterte auf dem OV-Abend Dreilaendereck
(A09), mit welchen Hilfen und Tricks ein Whitesticker am Amateurfunkdienst
teilnehmen kann. Christoph Bungard, DF9WM, der Vorsitzende der
Interessengemeinschaft blinder Funkamateure Deutschlands e. V. [1], schlug OM
Wolfgang vor, eine Notiz an die Redaktion des DARC zu schicken. Der Vortrag ist
als Videomitschnitt auf der A09-Webseite abrufbar [2].
Speziell fuer Sehbehinderte DARC-Mitglieder bietet der DARC e.V. sein
Amateurfunkmagazin CQ DL in einer barrierearmen Version an. Diese Version kann
in Form von HTML-Dateien direkt am Bildschirm gelesen werden - ggf.
unterstuetzt durch eine Sprachausgabesoftware. Weiterhin steht die
"Barrierearme CQ DL" auch als Daisy-Hoerbuch zur Verfuegung. Weitere
Informationen erhalten Interessenten auf der DARC-Webseite [3].

16. AREB am 12. Oktober in den Raeumlichkeiten der TU Dresden
-------------------------------------------------------------
Am 12. Oktober findet die 16. Amateur-, Rundfunk- und Elektronikboerse Dresden
(AREB) statt. Veranstaltungsort sind die Raeumlichkeiten der TU Dresden, Alte
Mensa Duelferstraße 1, 01069 Dresden. Sammler und Haendler zeigen und verkaufen
alles rund um alte Rundfunk-/Amateurfunkgeraete, Rundfunk- und Fernsehtechnik,
Elektronik, Erstteile, Literatur, Zubehoer sowie Computer. Selbst gebrauchte
PCs und Laptops finden hier einen neuen Besitzer. Natuerlich koennen Besucher
hier auch ihre technischen Antiquitaeten schaetzen lassen oder Hilfe und Rat
bei technischen Problemen finden. Die Veranstaltung, welche frueher in der
Deutschen Messe abgehalten wurde, findet seit Oktober 2012 erfolgreich auf dem
Dresdener Campus statt. Es wird mit bis zu 1000 Besuchern gerechnet. Weitere
Informationen gibt es im Internet [4].

65. BBT-Treffen in St. Englmar am 12./13. Oktober
-------------------------------------------------
Zum 65. Male finden sich am 12. Oktober die Freunde des Bayerischen Bergtages
zum jaehrlichen BBT-Treffen mit Preisverteilung in St. Englmar ein. Zu dieser
Veranstaltung werden Gaeste aus ganz Sueddeutschland, OEsterreich und aus
Tschechien erwartet. Der Bayerische Bergtag ist ein Funkwettbewerb, bei dem die
Teilnehmer mit tragbaren, meist selbstgebauten Funkgeraeten von Berggipfeln
Funkverbindungen miteinander aufnehmen. Dieser Wettbewerb verbindet in
einzigartiger Weise den Amateurfunk mit dem Erleben der Natur.
Veranstaltungslokal am 12. Oktober ist der Gasthof Reiner in 94379 St. Englmar,
Gruen 8. Von 10 bis 12 Uhr findet ein Flohmarkt statt (keine Tischgebuehr),
parallel erfolgt eine Praesentation der Geraete fuer den Selbstbauwettbewerb.
Von 14 bis 17 Uhr trifft man sich zur Preisverleihung fuer den Bayerischen
Bergtag 2019 mit anschließender Preisverleihung fuer den Selbstbauwettbewerb.
Am Sonntag trifft man sich ab 10 Uhr zum technischen Fruehschoppen. Dieser
findet im Gasthof Buglhof, Glashuett 1, 94379 St. Englmar statt. Hier werden
unter anderem auch Vorschlaege fuer AEnderungen der Ausschreibungsbedingungen
diskutiert und eventuelle Regelaenderungen beschlossen. Der BBT ist der einzige
Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer die Regeln selbst gestalten koennen. Weitere
Informationen zum BBT und zum Treffen gibt es auf der BBT-Webseite [5].

Aktuelle Conteste
-----------------
Bis 7. Oktober: Aktivitaetswoche des DTC e.V.
3. Oktober: Deutscher Telegrafie Contest (DTC), Rheinland-Pfalz-Aktivtaetsabend
80 m und DIG-Geburtstags-Contest
5. bis 6. Oktober: Oceania DX Contest und IARU-Region-1 UHF/Microwaves Contest
5. Oktober: DARC HF-HELL Contest 80 m
6. Oktober: RSGB DX Contest, ON Contest 80 m, DARC HF-HELL Contest 40 m
12. Oktober: VFDB Contest (Teil 5 und 6) und Komi-Ruhrgebiet QSO-Party 2019
12. bis 13. Oktober: The Makrothen Contest, Oceania DX Contest und Scandinavian
Activity Contest
13. Oktober: ON Contest 80 m und 80 m Waterkant-Kurzcontest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx]
sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 10/19 auf S. 58.

Der Funkwetterbericht vom 1. Oktober, erstellt von Hartmut Buettig, DL1VDL
--------------------------------------------------------------------------
Zunaechst der Rueckblick vom 24. bis 30. September: Die seit dem 3. September
fleckenfreie Sonne lieferte konstante solare Fluxwerte von 67 plus/minus eins.
2019 waren bisher an 72 Prozent der Tage keine Sonnenflecken sichtbar. Das ist
vergleichbar mit dem Sonnenfleckenminimum zwischen den Zyklen 23 und 24
zwischen 2008 und 2009 [6]. Anstelle der Sonnenflecken praesentierte sich das
riesige koronale Loch CH938. Geomagnetisch ruhige Abschnitte gab es nur am 25.
und 26. September. Alle anderen Tage waren gestoert. Am 27. und 28. September
wehte der Sonnenwind mit einer Geschwindigkeit von maximal 750 Kilometern pro
Sekunde. Vor Stoerungsbeginn am spaeten 27. September gab es in der positiven
Phase Bandoeffnungen bis 15 m. Dank der Kommentare in den Logs vom RTTY-Contest
ist eine brauchbare Aussage zu den Ausbreitungsbedingungen moeglich, obwohl uns
die hohe ionosphaerische Daempfung ziemlich stoerte. Die Baender 20 m und 40 m
waren erwartungsgemaeß die "Arbeitspferde" im Contest, aber auch an den anderen
Tagen vor allem waehrend der Daemmerungszeiten. DL9YAJ fand 15 m bedingt
brauchbar in alle Richtungen und erwischte Sonntagfrueh die kurze OEffnung auf
dem 10-m-Band. Man muss doch etwas Aufwand betreiben, um im
Sonnenfleckenminimum am oberen Ende des Kurzwellenspektrums die "Rosinen" aus
dem Rauschen zu picken.

Vorhersage bis zum 8. Oktober:
Die Sonnenaktivitaet bleibt unveraendert sehr gering mit Fluxwerten unter 70
Einheiten, obwohl im Magnetogramm am oestlichen Rand der Sonne ein bipolares
Gebilde sichtbar ist. Das koronale Loch CH939 als Sonnenwindquelle wird ab dem
spaeten 3. Oktober geoeffektiv. Vom 4. bis 6. Oktober wird das Erdmagnetfeld
gestoert sein, zuvor und danach ist es meist ruhig. An den meisten Tagen gibt
es brauchbare Bandoeffnungen auf den Baendern unter 20 m. Das 20-m-Band oeffnet
weltweit auf den Taglinien. Wie in der Vorwoche sind 17 m und 15 m nur hin und
wieder DX-tauglich.

Es folgen nun die Orientierungszeiten fuer Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 17:58; Melbourne/Ostaustralien 19:56;
Perth/Westaustralien 21:55; Singapur/Republik Singapur 22:51; Tokio/Japan
20:35; Honolulu/Hawaii 16:22; Anchorage/Alaska 16:03; Johannesburg/Suedafrika
03:48; San Francisco/Kalifornien 14:05; Stanley/Falklandinseln 09:25;
Berlin/Deutschland 05:06.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostkueste 22:38; San Francisco/Kalifornien 01:53;
Sao Paulo/Brasilien 21:05; Stanley/Falklandinseln 22:09; Honolulu/Hawaii 04:18;
Anchorage/Alaska 03:28; Johannesburg/Suedafrika 16:07; Auckland/Neuseeland
06:24; Berlin/Deutschland 16:44.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte
Stefan Huepper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen fuer den
Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax
an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de.
Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in
Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. UEber die
DARC-Webseite [mail] koennen Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte
bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fuers Zuhoeren und AWDH bis zur naechsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] https://www.ibfd-ev.de
[2] http://a09.info/Vortrag_Norbert/
[3] https://www.darc.de/nachrichten/amateurfunkmagazin-cq-dl/#c30856
[4] http://www.areb.de
[5] https://bergtag.de
[6] http://www.arrl.org/news/the-k7ra-solar-update-596
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

[mail] Wenn Sie in Zukunft den Deutschland-Rundspruch nicht mehr von uns
erhalten moechten, dann koennen Sie diesen jederzeit abmelden unter:
https://lists.darc.de/mailman/listinfo/rundspruch

Datum Thema#  Autor
02.10. o Deutschland-Rundspruch 40/2019, 40. KW1dl0dl

"News-Portal" auf dem HAM-Web-Servfer DB0ERF.