Deutschland-Rundspruch 24/2019, 24. KW

ampr.bbs.darcZur Gruppenliste
Betreff: Deutschland-Rundspruch 24/2019, 24. KW
Von: dl0dl@db0fhn
Gruppen: ampr.bbs.darc
Datum: 13. Jun 2019, 13:20:00
From: DL0DL @ DB0FHN.#BAY.DEU.EU (Darc)
To:   DARC @ DL
X-Info: Sent with login password

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 24/2019, 24. KW

(Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben fuer Rundspruchsendungen ab
Donnerstag, den 13. Juni 2019, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter
http://www.ostseerundspruch.de/category/deutschland-rundspruch/ auch als
RSS-Feed und http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei
finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X];
lediglich fuer die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches
aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hoeren den Deutschland-Rundspruch Nummer 24 des Deutschen
Amateur-Radio-Clubs fuer die 24. Kalenderwoche 2019. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

- N1MM Logger+ kuendigt eine neue Webseite an
- AMSAT-Praesident erhaelt Ernst-Krenkel-Medaille
- FT8-Signal auf 144 MHz ueber 5102 km empfangen
- 60-m-Band in Kuwait freigegeben
- Noch freie Plaetze bei Online-Lehrgang zur Aufstockung von Klasse E nach A
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

N1MM Logger+ kuendigt eine neue Webseite an
-------------------------------------------
Die beliebte Logsoftware N1MM Logger+ hat eine neue Webseite [1]. Zu den
Aenderungen zaehlen weniger Seiten, eine bessere Suchfunktion, die Verfolgung
von Fehlern und Problemen sowie eine umfassende, benutzerfreundlichere
Auflistung aller unterstuetzten Wettbewerbe. Das N1MM Logger+ -Online-Handbuch
wurde von 104 auf 31 Webseiten reduziert. Ein erweitertes Menue erleichtert die
Navigation zur gewuenschten Seite direkt aus einem Dropdown-Menue. Alle mehr
als 400 unterstuetzten Wettbewerbe des Loggers sind in einer Tabelle enthalten,
die sortiert, durchsucht und gefiltert werden kann. "Die Funktionen des
Programms aendern sich staendig und das Handbuch kann manchmal hinter dem Code
zurueckbleiben", heisst es auf der neuen Webseite. Benutzer sollten die
Versionshinweise des Programms konsultieren, um Informationen zu den neuesten
Funktionen zu erhalten, die moeglicherweise nicht in das Handbuch aufgenommen
wurden. Kommentare zur neuen Webseite sind willkommen. Darueber berichtet die
ARRL auf ihrer Webseite.

AMSAT-Praesident erhaelt Ernst-Krenkel-Medaille
-----------------------------------------------
AMSAT-Praesident und ARRL-Mitglied auf Lebenszeit Joe Spier, K6WAO, wurde mit
der russischen Ernst-Krenkel-Medaille ausgezeichnet. Es handelt sich um eine
prestigetraechtige Auszeichnung, die Einzelpersonen und Organisationen fuer
herausragende globale Beitraege zum Amateurfunk verliehen wird. Joe Spier wurde
im Jahr 2017 Praesident der nordamerikanischen AMSAT und gilt als langjaehriger
Befuerworter des Amateurfunks im Weltraum und der internationalen
Zusammenarbeit. Er unterstuetzt Amateurfunk auf der Internationalen Raumstation
(ARISS) sowie den wissenschaftlichen, technischen und mathematischen Unterricht
(STEM). Spier ist auch ein lebenslanges Mitglied der Society of Amateur Radio
Astronomers (SARA).
Der Namensgeber des Preises, Ernst Teodorovich Krenkel, war ein Funkamateur,
der im Laufe der Jahre die Rufzeichen RAEM, U3AA und UA3AA innehatte. Der in
Polen geborene Krenkel war ein Polarforscher, der an der ersten sowjetischen
"Driftstation" Nordpol 1 teilnahm. Fuer seine Aktivitaeten wurde er 1938 zum
"Helden der Sowjetunion" ernannt. Krenkels Sohn gehoert zu den vier
Unterzeichnern des Awards. Der juengere Krenkel, Professor an der Moskauer
Technischen Hochschule fuer Telekommunikation und Informatik, wies darauf hin,
dass sein Vater der erste Vorsitzende des Central Radio Clubs in der UdSSR war.
Krenkels Bild ziert Briefmarken der UdSSR und Russland, und er hat die
Biografie "My Callsign is RAEM" verfasst. In der Zeit, als alle Funkamateure
QSL-Karten ueber die Box 88 in Moskau erhielten, durfte Krenkel auf seinen
QSL-Karten eine eigene Postanschrift haben und erhielt das nicht
standardmaessige RAEM-Rufzeichen, dem eine Ziffer fehlte. Darueber berichtet
die ARRL auf ihrer Webseite. In der aktuellen Ausgabe der CQ DL hat Joe Spier,
K6WAO, das Editorial auf Seite 3 geschrieben. Weiterhin wirft er im Titelthema
einen spannenden Blick zurueck auf 50 Jahre AMSAT.

FT8-Signal auf 144 MHz ueber 5102 km empfangen
----------------------------------------------
Die VHF-DX-Seite "Make More Miles on VHF" [2], kurz MMMonVHF, meldet, dass am
9. Juni die kapverdische Station D41CV in Oesterreich empfangen wurde. Die
Entfernung betraegt 5102 km. Die Daten des PSK-Reporters zeigen, dass
mindestens ein Dutzend italienische Stationen ebenfalls D41CV im Digitalmodus
FT8 empfangen bzw. gearbeitet haben [3]. Darueber berichtet das britische
Nachrichtenportal Southgate.

60-m-Band in Kuwait freigegeben
-------------------------------
Die kuwaitische Telekommunikationsbehoerde CITRA hat die neue sekundaere
WRC-15-Amateurzuweisung von 5351,5 bis 5366,5 kHz fuer kuwaitische
9K2-Lizenznehmer freigegeben. Dies unter der ITU-Fussnote 5.133B, was eine
maximale Leistung von 15 W EIRP bedeutet. Der erste kuwaitische Funkamateur auf
dem neuen Band war Muhammad, 9K2NO, der FT8 betreibt und sich darauf freut,
weitere Stationen zu arbeiten. Die Meldung der CITRA kann im Internet
nachgelesen werden [4]. Darueber berichtet das britische Nachrichtenportal
Southgate.

Noch freie Plaetze bei Online-Lehrgang zur Aufstockung von Klasse E nach A
--------------------------------------------------------------------------
Es gibt noch fuenf bis sechs freie Plaetze bei einem Online-Lehrgang zur
Aufstockung von der Amateurfunkklasse E zur Klasse A. Teilnahmeberechtigt sind
DARC-Mitglieder. Der Lehrgang findet jeweils mittwochs von 20 bis 22 Uhr statt.
Als Lehrer fungieren Henning Cordes, DC9AU, aus dem OV P51 und Bertram Hessler,
DG2FDE, aus dem OV F11. Anmeldungen erfolgen per E-Mail an DG2FDE [5] und
werden in der Reihenfolge des E-Mail-Eingangs beruecksichtigt. Der
Online-Treffpunkt wird den Teilnehmern nach Anmeldung bekannt gegeben.
Teilnahmevoraussetzung sind ein PC und ein Headset.

Aktuelle Conteste
-----------------
15. Juni: FIRAC VHF Contest und AGCW-DL VHF/UHF Contest
15. bis 16. Juni: JARL All Asian DX Contest und Ukrainian Classic RTTY Contest
16. Juni: Alpe Adria Contest UHF/SHF
22. bis 23. Juni: King of Spain Contest und Ukrainian DX Digi Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx]
sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 6/19 auf S. 54.

Der Funkwetterbericht vom 11. Juni, erstellt von Hartmut Buettig, DL1VDL
------------------------------------------------------------------------
Zunaechst der Rueckblick vom 4. bis 10. Juni:
Typische "Sommerlochbedingungen" bestimmten das Funkwetter. Die Sonne war blank
und die Fluxwerte betrugen fast konstant 69 Einheiten. Filamentabloesungen am
3. und 7. Juni sowie die koronalen Loecher CH922 und CH923 sorgten fuer eine
unruhige Geomagnetik. Am 8. Juni ereignete sich ein geomagnetischer G1-Sturm
mit k = 5. Die Fernausbreitung auf den unteren Baendern war in ungestoerten
Naechten brauchbar. Die oberen Baender profitierten etwas von der sporadischen
E-Schicht. An einigen Tagen gab es mittags kurze Oeffnungen nach Fernost. Die
Ionogramme zeigten kurz nach 06:00 UTC einen Morgenpeak der 3000 km MuF von 20
MHz. Danach sank die F2-Grenzfrequenz wieder. Daempfung und Fading dominierten
an den meisten Tagen die Ausbreitungsbedingungen auf Kurzwelle.

Vorhersage bis zum 18. Juni:
Die Sonnenaktivitaet bleibt sehr gering. Wir erwarten Fluxwerte von unter 70
Einheiten und meist ein leicht gestoertes Erdmagnetfeld. Fuer den 12. Juni ist
ein weiterer geomagnetischer Sturm vorhergesagt. Wir erwarten die Passage der
CME vom 7. Juni. Die schlechten Ausbreitungsbedingungen bleiben leider
bestehen.

Es folgen nun die Orientierungszeiten fuer Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:29; Melbourne/Ostaustralien 21:31;
Perth/Westaustralien 23:13; Singapur/Republik Singapur 22:58; Tokio/Japan
19:24; Honolulu/Hawaii 15:48; Anchorage/Alaska 12:20; Johannesburg/Suedafrika
04:51; San Francisco/Kalifornien 12:47; Stanley/Falklandinseln 12:01;
Berlin/Deutschland 02:43.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostkueste 00:24; San Francisco/Kalifornien 03:32;
Sao Paulo/Brasilien 20:27; Stanley/Falklandinseln 19:52; Honolulu/Hawaii 05:13;
Anchorage/Alaska 07:32; Johannesburg/Suedafrika 15:23; Auckland/Neuseeland
05:10; Berlin/Deutschland 19:28.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte
Stefan Huepper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen fuer den
Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax
an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschliesslich an redaktion@darc.de.
Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in
Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Ueber die
DARC-Webseite [mail] koennen Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte
bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fuers Zuhoeren und AWDH bis zur naechsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] http://n1mmwp.hamdocs.com
[2] https://www.mmmonvhf.de/index.php
[3] https://www.mmmonvhf.de/es.php?year=2019&month=06&day=09
[4] https://citra.gov.kw/sites/En/Documents/National%20Frequency%20Plan.pdf
[5] dg2fde@darc.de
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

Datum Thema#  Autor
13.06. o Deutschland-Rundspruch 24/2019, 24. KW1dl0dl

"News-Portal" auf dem HAM-Web-Servfer DB0ERF.